Login für Lanis

lanis logo kurz

Prüfungen

Keine Termine

Konferenzen

Keine Termine

Finden

Auszeichnungen

2016 11 MINT logo 200

Kooperationen

kooperationen tusniedereschbach

Aktionen

kooperation wheeklup banner 200

Herzlich willkommen an der OHS!!!

Schulinformationen:

Am 08. Dezember 2018 von 10:00 - 13.00 Uhr findet unser diesjähriger Tag der offenen Schule statt. An diesem Tag können sich interessierte Schüler*innenn und deren Eltern einen guten Eindruck von den Möglichkeiten unserer Schule machen.

>>> Programm vom Tag der offenen Schule

Viele Informationen zur Vielfältigkeit der Otto-Hahn-Schule finden Sie auch im Grußwort von Schulleiterin Frau Haake >>> Grußwort 2018  oder im Informationsbrief des Elternbeirates >>> Information Elternbeirat.

Alle wichtigen Informationen zum Übergang  von der Klasse 4 nach 5 finden sie hier.  >>> Übergang 4/5 Für die Interessenten für die Oberstufe hat Studienleiterin Frau Dr. Schmidt alle relevanten Informationen zusammengestelllt. >>> Oberstufe.

Sollten Sie weitere Fragen haben, hilft Ihnen das Sekretariat gerne weiter und vermittelt Ihnen die richtigen Ansprechpartner (Poststelle.otto-hahn-schule@stadt-frankfurt.de oder Telefonnummer: 069 - 212 44 200).

Ihre Schulleitung der Otto-Hahn-Schule

2018 TdoS plakat kraeftig

05.06.2018 Projekt „Biokunststoffe – ein Alternative?“

Schülerinnen und -Schüler der Einführungsphase erleben einen spannenden und abwechslungsreichen Projekttag

Bericht von Ulrike Haas

Der wachsende Verbrauch von Kunststoffen und deren Entsorgung stellt eine große ökologische Belastung dar. Die Suche nach Alternativen ist von aktuellem Interesse, wie man einschlägigen Medien entnehmen kann. Deshalb war der Projekttag zum Thema „Biokunststoffe – eine Alternative zu herkömmlichem Plastik?“, an dem alle Klassen der Einführungsphase in der Zeit vom 17. bis 20. April 2018 teilnahmen, von großem Interesse für die Schülerinnen und Schüler.

Der Projekttag gliederte sich in zwei Abschnitte: In einem Abschnitt erfuhren die Schülerinnen und Schüler vor allem durch den Film „Plastic Planet“ und die anschließende Diskussion viel Wissenswertes sowohl über die Geschichte, Herstellung und Bedeutung von Plastik als auch über die Gefahren, die z.B. zugesetzte Weichmacher für Mensch und Umwelt darstellen oder das Problem des Recyclings bzw. der Entsorgung von Plastikmüll. Die Argumente und Interessen der Verpackungs- und Spielzeugindustrie wurden ebenso deutlich wie die der Plastikgegner.

Den zweiten Abschnitt stellte ein Workshop zum Thema „Biokunststoffe“ dar. Dazu hatte die Fachschaft Chemie eine mobile Workshopbox „Biokunststoffe“ vom Verein „Umweltlernen Frankfurt“ entliehen und die darin enthaltenen Stationen im Chemieraum für die Schülerinnen und Schüler aufgebaut.

2018 05 15 BiokunststoffeE2018 01

Einblick in die Ausstellung

Nach einer kurzen Einführung durch die jeweilige Chemielehrkraft absolvierten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen einen Stationenlauf mit 14 Exponaten, bei dem sie durch zahlreiche Experimente, verschiedene Plakate und anderes Informationsmaterial sowie durch eine Ausstellung verschiedener Arten von herkömmlicher Plastik und von Biokunststoffen vielfältige, oft fächerübergreifende Erfahrungen mit dem Thema machen konnten. Dabei wurden sie von der betreuenden Chemielehrkraft der Klasse bei Bedarf unterstützt.

2018 05 15 BiokunststoffeE2018 02

Stärkekörner unter dem Mikroskop

In einer Schlussrunde wurden die offenen Fragen der Schülerinnen und Schüler durch die Lehrkraft beantwortet. Weiterhin wurde diskutiert, welchen Beitrag jede und jeder einzelne zur Vermeidung von (Plastik-)Müll leisten kann.

Während des Projekttages wurden die Schülerinnen und Schüler sowohl von verschiedenen naturwissenschaftlichen Seiten als auch von gesellschaftspolitischer Seite her für das Thema sensibilisiert und durch die ansprechende Aufbereitung und den hohen und vielfältigen Alltagsbezug stark motiviert.

Insgesamt empfanden die große Mehrheit der Schülerinnen und Schüler sowie die beteiligten Lehrkräfte den Projekttag als sehr gelungen und möchten diesen im kommenden Schuljahr in der künftigen Einführungsphase gerne in ähnlicher Form erneut anbieten. Besonders das selbstständige Experimentieren fand großen Anklang bei den Schülerinnen und Schülern, so dass dieser Teil im kommenden Jahr gegebenenfalls ausgeweitet wird.