Gymnasiale Oberstufe an der OHS

Informationen zur Aufnahme, den Frendsprachen, der Organistation und den Räumlichkeiten

Etwa 340 Schülerinnen und Schüler bereiten sich in der gymnasialen Oberstufe der Otto-Hahn-Schule auf das Landesabitur vor. Der Unterricht in der gymnasialen Oberstufe umfaßt zwei Halbjahre Einführungsphase (E1 und E2) und vier Halbjahre Qualifikationsphase (Q1 bis Q4).

In unsere Oberstufe nehmen wir Schüler/innen aus Gymnasien, Realschulen und Gesamtschulen auf.

Anfragen und Bewerbungen richten Sie bitte direkt an die Leiterin der gymnasialen Oberstufe: Frau Dr. Elke Schmidt, erreichbar über das Sekretariat der Otto-Hahn-Schule, Tel. 069 21244200. Bewerbungen bitte schriftlich auf dem Postweg mit Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und den letzten beiden Zeugnissen, bitte keine Bewerbung per email.

Aufnahme und Anmeldung Fremdsprachen Leistungskurse Klassenbildung und Organisation Räumlichkeiten

 2017 ohs oberstufe bilder 01

Der Oberstufentrakt und der Oberstufenhof der Otto-Hahn-Schule.

Aufnahme und Anmeldung

Die Anmeldung für die gymnasiale Oberstufe ist spätestens 2 Wochen nach der Zeugniserteilung zum Ende des ersten Schulhalbjahres über die zur Zeit besuchte Schule abzugeben.

>>> Formblatt für die Anmeldung zum Herunterladen

  • Aufnahme aus dem Gymnasium:
    Am Ende der 10. Klasse (G8: 9. Klasse) muss die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe erfolgen.
  • Aufnahme aus der IGS:
    Zum Halbjahr muss die Eignung für die gymnasiale Oberstufe bzw. der Ü11 ausgesprochen werden. Diese Eignung muss sowohl zum Halbjahr als auch zum Ende des Schuljahres vorliegen.
  • Aufnahme aus der Realschule:
    Zum Halbjahr müssen die Noten in den Hauptfächern D, E, M und in einer Naturwissenschaft im Durchschnitt besser als 3 sein. Auch der Notendurchschnitt der übrigen Fächer muss besser als 3 sein. Zusätzlich gibt die Klassenkonferenz eine Eignungsempfehlung. Diese Eignung muss sowohl zum Halbjahr als auch zum Ende des Schuljahres vorliegen.

Wer die Eignung/ Ü11 erst zum Schuljahresende erhält, muss sich selbst um seine Bewerbung kümmern.

Fremdsprachen

Die Fremdsprachen Englisch, Französisch, Spanisch und Latein können aus der Mittelstufe fortgesetzt werden.

Neue Fremdsprache Spanisch ab der Einführungsphase
Hatten Sie in der Mittelstufe nur eine Fremdsprache, wurde die zweite Fremdsprache nicht bis zum Ende der Mittelstufe besucht oder möchten Sie mit einer neuen Fremdsprache in der Oberstufe beginnen?
An der Otto-Hahn-Schule haben Sie die Möglichkeit in der Einführungsphase mit Spanisch zu beginnen. Spanisch wird vierstündig unterrichtet und kann als Prüfungsfach im Abitur gewählt werden.

Spanisch Neubeginn kommt in Frage wenn

  • Sie in der Mittelstufe nur eine Fremdsprache durchgehend gelernt haben.
  • Sie von Ihrer bisherigen zweiten Fremdsprache wechseln wollen
  • Sie zusätzlich zu Ihren bisher erlernten Sprachen auch Spanisch lernen möchten.

Leistungskurse

In der Qualifikationsphase wählen Sie zwei Leistungskurse, die Sie bis zum Abitur betreiben. In diesen Leistungsfächern werden Sie im Abitur schriftlich geprüft. In der Einführungsphase (11. Klasse) ist es bei uns möglich, in Leistungsorientierungskursen das Kurssystem kennenzulernen.

Nach der Verordnung über die gymnasiale Oberstufe muss einer der Leistungskurse entweder eine Fremdsprache oder Mathematik oder eine Naturwissenschaft sein.

Folgende Leistungskurse bieten wir an:

Deutsch, Englisch, Kunst,
Geschichte, Politik und Wirtschaft,
Mathematik, Biologie, Chemie, Physik

In allen Jahrgangsstufen erfolgt der Unterricht in einem der Leistungskurse durch den Tutor, der zweite Leistungskurs ist Jahrgangsübergreifend.

  • Einführungsphase: Im Leistungsorientierungskurs wird eine Stunde zusätzlich Unterricht erteilt.
  • Qualifikationsphase: Der Leistungskurs wird fünfstündig unterrichtet, der Tutorkurs verfügt über eine zusätzliche Tutorenstunde.

Klassenbildung und Organisation

Zur Zeit bilden wir in der Einführungsphase fünf Klassen und nehmen rund 120 Schülerinnen und Schüler auf. Die Klassen werden neu nach der Wahl der Leistungsorientierungskurse gebildet.

Die Einführungsphase

Zur Einführung in die gymnasiale Oberstufe bieten wir:

  • Stabile Lerngruppen im Klassenverband
  • Leistungsorientierungskurse zur Vorbereitung der Leistungskurse
  • Methodentraining
  • Drei-Tage-Seminar“ mit Training von Lerntechniken und Präsentationen.
  • Methodische und inhaltliche Vorbereitung auf die Arbeit in der Qualifikationsphase
  • Umfangreiche Beratungen begleiten alle Schullaufbahnentscheidungen.

Stabile Lerngruppen sind nach allgemeiner Erfahrung auch in der Oberstufe eine wichtige Grundlage für erfolgreiches Lernen. Deshalb besteht an der Otto-Hahn-Schule eine Mischform zwischen "Klassenverband" und "Kurssystem".
Die Schüler/innen wählen mit Eintritt in die Einführungsphase Leistungsorientierungskurse "LOK". Die Klasseneinteilung wird aufgrund der Schülerwahlen nach einem LOK vorgenommen. Wir planen den weiteren Unterricht so, dass die Klassenverbände und Lerngruppen möglichst viel gemeinsamen Unterricht haben. Zur Zeit beträgt der Anteil an Klassenunterrichtszeit je etwa ein Drittel.

In der Einführungsphase haben alle Schüler im Fach Methodentraining zwei Unterrichtsstunden beim Tutor (Leistungskurslehrer) zusätzlich. In diesem Kurs werden fachspezifische und fachübergreifende Lerntechniken vermittelt und eingeübt. Inhalte sind: Mitschreiben, Lesestrategien, Informationen beschaffen, auswerten und strukturieren, Visualisieren, Präsentieren, Zeitplanung, Bibliotheksarbeit, Internetrecherche, Teamarbeit, Prüfungsvorbereitung, Zeitmanagement, Projektarbeit

Die Qualifikationsphase

Das Konzept der Einführungsphase, optimale Unterrichtserfolge durch Wahlmöglichkeiten und möglichst stabile Lerngruppen zu erzielen, wird in der Qualifikationsphase beibehalten.
Um die Wahl „selten gewünschter“ Fächer zu ermöglichen, werden für Kurse mit zu geringer Teilnehmerzahl, z.B. Latein, jahrgangsübergreifende Gruppen gebildet.

In der modernen Studien- und Berufswelt werden zunehmend „Basis-qualifikationen“ und „Qualifikationsprofile“ verlangt. An der Otto-Hahn-Schule bereiten wir darauf vor:

  • Fächerverbindende Unterrichtsprojekte:
    Ausgewählte Themen werden in zwei oder mehr Fächern projektorientiert bearbeitet.
  • Fachübergreifender Unterricht:
    Projektartige Unterrichtsabschnitte, wobei über die Fachgrenzen hinaus-gegangen wird und/oder besondere Anwendungsbezüge hergestellt werden.
  • Lernen an außerschulischen Lernorten:
    Unterrichtsgänge in Museen und Teilnahme an Wettbewerben werden in vielen Fächern wahrgenommen. Insbesondere ist in der Qualifikationsphase eine Tagesfahrt nach Straßburg mit Besuch des Europaparlaments und Gespräch mit einem Abgeordneten ein Bestandteil des Schulprogramms.

Am Ende der Qualifikationsphase steht das Landesabitur. Die Abiturnote setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen: Noten in den Leistungskursen und bestimmten Grundkursen, die Ergebnisse der landesweit einheitlichen schriftlichen Arbeiten in drei Fächern und weiterer Prüfungen. Für alle Schulen gelten die gleichen landeseinheitlichen Inhalte, Standards und Bewertungskriterien, das "Landesabitur".

Der "schulische Teil der Fachhochschulreife" kann nach – mindestens – zwei Halbjahren der Qualifikationsphase mit bestimmten Mindestleistungen erworben werden, falls das Abitur nicht erreicht werden kann oder dies nicht gewünscht wird.
Nähere Informationen zum Landesabitur oder zur Fachhochschulreife finden sie auf der Homepage des Kultusministeriums: http://www.hessisches-kultusministerium.de

Berufsorientierung

Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit halten regelmäßig Sprechstunden an der Otto-Hahn-Schule ab. Alle Oberstufenschülerinnen und –schüler können sich zur Einzelberatung anmelden.

Einführungsphase: Durch die Lehrer im Fach Politik und Wirtschaft wird das Oberstufenpraktikum betreut. Es besteht die Möglichkeit das Oberstufenpraktikum im Ausland oder an einer Hochschule/Universität durchzuführen.
Die Otto-Hahn-Schule nimmt an einem Projekt der Goethe-Universität Frankfurt und der Bundesagentur für Arbeit teil. Eingebettet in den Unterricht des Faches Politik und Wirtschaft wird im zweiten Halbjahr eine Portfolio-Mappe angelegt. Themen der Einheit sind: Entscheidungsfindung, Zukunftsplan, Berufswahltest, Recherchevorbereitung und Durchführung, Handlungsplan

2017 ohs oberstufe bilder 06

Die Oberstufenschüler besuchen die Berufsmesse Vocatium Rhein-Main und terminieren Berufswahl-Gespräche.

Qualifikationsphase: Zur Vorbereitung auf Bewerbung und Abitur nehmen alle Schülerinnen und Schüler am Bewerbertraining teil. Die Infotage an den Frankfurter Hochschulen zur Studien- und Berufsberatung „Main-Studie“ werden besucht und durch Lehrkräfte begleitet.

Mehrere Kurse besuchen Unternehmen und Hochschulen im Zusammenhang mit den Unterrichtsinhalten.

Räumlichkeiten

  • Eigener Gebäudetrakt für die Oberstufe: feste Stamm-Räume für alle Tutorgruppen und eigener Hofbereich für Oberstufenschüler/innen.
  • Umfangreiche Raum- und Sachausstattung im naturwissenschaftlichen Bereich: zwei Hörsäle und zehn Übungsräume mit speziellen neuen Oberstufen-Lehrgeräten und Schülerübungsmaterialien für einen praxisnahen, modernen Unterricht.
  • Moderne Computerausstattung in vier Fachräumen und den Naturwissenschaften.
  • Gut ausgestattete Stadtteil- und Schulbibliothek im Hause. Die Abiturienten haben die Möglichkeit nach dem Motto Lernen XXL in der Schulbibliothek für die Prüfungen zu lernen.
  • Vielfältige Möglichkeiten im Sport: Zwei Großsporthallen, ein Gymnastiksaal, ein Hartplatz im Freien und ein Rasen-Fußballplatz mit Aschenbahn.

2017 ohs oberstufe bilder 05