Gymnasium (G9) / Oberstufe
Förderstufe / Hauptschule / Realschule

14.11.2019 Berlinfahrt des PoWi Leistungskurses

Eine Woche Politik hautnah

Autor: Daniel Delmhorst

Unser PoWi Leistungskurs der Q1c war in der letzten Woche auf Berlinfahrt. Auf dem umfangreichen Programm standen unter anderem politische Gespräche und der Besuch bekannter politischer Institutionen.

Am ersten Tag, fanden bereits zwei interessante Gespräche statt. Im Treffen mit Hendrik Zörner, dem Pressesprecher des Deutschen Journalisten-Verbands, wurden vor allem aktuelle Themen besprochen: Wachsender Rechtspopulismus und die Folgen und Gefahren bei der Verbreitung von Fake News fanden unsere Schüler besonders interessant. Herr Zörners Berufserfahrung als Journalist und als stellvertretender Regierungssprecher Niedersachsens unter Sigmar Gabriel sorgten für ein besonders attraktives Gespräch. Am Abend desselben Tages fand im Paul-Löbe-Haus das zweite Treffen statt. Die hessische Bundestagsabgeordnete, Bettina Wiesmann (CDU), stellte sich ca. eine Stunde zur Verfügung, um unsere Fragen zu beantworten. Die Zukunft der CDU und der Klimawandel dominierten die Diskussion.

Am Donnerstag stand der Besuch der Ausstellung Topographie des Terrors als erstes auf der Tagesordnung. Hier wurden die schrecklichen Verbrechen der Nationalsozialisten visuell und auch auditiv dargestellt. Der Erinnerungsort, der sich auf dem ehemaligen Gelände der Geheimen Staatspolizei befindet, dient vor allem der Aufarbeitung des Terrors in der Zeit von 1933-45. Anschließend trafen wir uns mit den Bundestagsabgeordneten Peter Heidt (FDP) und Martin Neumann (FDP) und sprachen über deutsche und auch globale Klimapolitik, E-Mobilität und die AFD. Ihre Fachkompetenz in für uns aktuell sehr relevanten Themen sorgte für eine dynamische Gesprächsatmosphäre. Im Anschluss an das Gespräch ging es für uns in eine Plenarsitzung des Bundestags, in der unter anderem Außenminister Heiko Maas (SPD), die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags Claudia Roth (B90/Die Grünen) und die Oppositionsführerin Alice Weidel (AfD) anwesend waren. Kontrovers diskutiert wurde ein Antrag der AFD zur Kürzung von Entwicklungsleistungen gegenüber der Türkei. Die Atmosphäre im bedeutendsten Parlament des Landes so nah mitzuerleben, war durchaus beeindruckend.

Am vorletzten Tag besuchten wir das neu-eröffnete Futurium, in dem sich alles um die Frage drehte, wie wir in Zukunft leben wollen. Uns wurden beeindruckende Technologien und Zukunftsvisionen im Bereich Wissenschaft, Wirtschaft und Politik präsentiert. Darauf folgte der Besuch des Bundesrates, in dem wir anhand eines Planspiels den Weg der Gesetzgebung hautnah miterleben konnten. Jeder Schüler repräsentierte ein Bundesland und konnte zu einem Gesetzesentwurf der Bundesregierung Stellung beziehen.

Alles in allem hat uns die Fahrt ein Stück weit näher an den politischen Alltag gebracht, den man sonst nur aus dem PoWi-Unterricht oder dem Fernsehen kannte. Wichtigen Parlamentariern in einem Gespräch auf Augenhöhe zu begegnen war auch sehr eindrucksvoll.

Den Abschluss der Berlinfahrt bildete ein gemeinsames Abendessen beim Italiener in Berlin-Mitte. Am Samstag folgte die Abfahrt mit dem ICE in Richtung Frankfurt.

Die 5-tägige Fahrt wurde von Geschichtslehrerin Frau Chiout und Herrn Bouzlafa begleitet.

 

Sekretariat:

Öffnungszeiten für Schüler*innen:
Montag bis Freitag: 1. große Pause: 9.20 - 9.40 Uhr
und 2. große Pause: 11.15 - 11.35 Uhr

Öffnungszeiten für Eltern, Lehrkräfte und Besucher:

Montag - Donnerstag: 08:00 - 16.00 Uhr

Freitag: 08:00 - 14.00 Uhr

Adresse

Otto-Hahn-Schule
Urseler Weg 27, 60437 Frankfurt

069 212 44 200
Fax: 069 212 44 222
E-Mail: Poststelle.Otto-Hahn-Schule@stadt-frankfurt.de

Stundenzeiten

Std.ZeitStd.Zeit
1.7.45 – 8.307.13.10 – 13.55
2.8.35 – 9.208.13.55 – 14.35
3.9.40 – 10.259.14.40 – 15.20
4.10.30 – 11.1510.15.30 – 16.15
5.11.35 – 12.2011.16.15 – 17.00
6.12.25 – 13.10