Gymnasium (G9) / Oberstufe
Förderstufe / Hauptschule / Realschule

Autor Archiv

30.04.2019 Projekt in der E-Phase: „Skyline ohne Strom

PoWi LK mit Experten im Gespräch

Autorin: Frau Muthig

Der PoWi Leistungskurs der E-Phase nimmt derzeit am Projekt „Skyline ohne Strom“ der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main (IHK) teil. Im Unterricht setzten sich die Schüler*innen mit dem Thema Energiewende auseinander und bereiteten in diesem Zusammenhang auch eine Podiumsdiskussion vor. Eingeladen waren dafür Marco Erlenbeck (Energiepunkt – Energieberatungszentrum FrankfurtRheinMain e.V.), Andreas Haus von der Syna GmbH und Dr. Thomas Steigleder von der IHK Frankfurt. Herr Steigleder erklärte zunächst das Ziel des Projekts: „Wir wollen den Schülerinnen und Schülern die Energiewende näherbringen und mit ihnen ins Gespräch kommen. Die Jugendlichen lernen die verschiedenen Interessen kennen und setzen sich damit auseinander, wie sie in Einklang zu bringen sind.“

09.04.2019 Regatta der Rechtschreibung

Deutschlehrerin Anna Muthig belegt den zweiten Platz beim Frankfurter Finale des großen Diktatwettbewerbs 2019

Autorin: Frau Wohlleben

Beim Finale des großen Diktatwettbewerbs am Donnerstagabend in der Aula der Schillerschule stand in diesem Jahr alles im Zeichen des Ruderns. Der Diktattext mit dem Titel „Die Regatta“ enthielt 74 Herausforderungen der deutschen Rechtschreibung, darunter Begriffe wie „alteingesessene Athletinnen“, „fulminantes Hand-in-Hand-Arbeiten“ und „Silhouette eines kolossalen Tretbootschwans“.

02.04.2019 Schülervollversammelung für alle Klassensprecher*innen

SV informiert über Projekte

Autoren: SV (Frau Muthig)

Am 27.3.2019 lud die Schülervertretung der OHS in der dritten und vierten Stunde in die große Aula zur diesjährigen Schülerratsvollversammlung ein. Die Vorbereitung für diesen Tag fand in den SV-Stunden, die in der 7. Stunde dienstags und donnerstags liegen, statt.

19.02.2019 Rosiger Valentinstag

SV verteilt 331 Rosen an Schüler- und LehrerInnen

Autoren: Schülervertretung der OHS

Bei der diesjährigen Rosenaktion der Schülervertretung (SV) der OHS wurden vom 04.02.2019 bis zum 12.02.2019 über 330 Rosen verkauft. In diesem Zeitraum hat die SV jeden Tag in den beiden Pausen vor dem alten SV-Raum Herzen verkauft, auf die die Schüler und Schülerinnen für ihren Schwarm, die beste Freundin, den besten Freund oder für ihre Schwestern und Brüder eine Nachricht schreiben konnten. Dieses Herz hat die SV dann mit einer Rose am Valentinstag in der ersten bis sechsten Stunde ausgeteilt.

Die Rosenaktion wird seit fünf Jahren an der Schule durchgeführt und jedes Jahr werden mehr Rosen verkauft. Letztes Jahr waren es ungefähr 150 und dieses Jahr 331.

In den SV-Stunden vor dem Verkauf haben die Mitglieder der SV die Herzen ausgeschnitten und einen Anbieter gesucht, bei dem sie diese große Menge an Rosen kaufen konnte. Auch wenn sie am Ende durch Komplikationen gezwungen wurden, kurzfristig einen neuen zu finden, kamen die Rosen am Morgen des 14.02. pünktlich in der Schule an. „Am Anfang hätten wir nie gedacht, dass so viele Rosen verkauft würden. Wir mussten sogar in den Pausen weitere Herzen ausschneiden, was wir durch dieUnterstützung von freiwilligen Helfern gut bewältigen konnten“, erzählt Corina Burk, Oberstufensprecherin.

Die SV bedankt sich auch den Lehrern und Lehrerinnen, die ihnen erlaubt haben, dass sie am Valentinstag vom Unterricht fernbleiben durften, um die Rosen zu verteilen.

12.02.2019 Lesung von Dirk Reinhard

Achtklässler lauschen den Erzählungen des Autors

Autoren: Die rasenden Reporter

Am 05.02.2019 kam Dirk Reinhardt für eine Lesung an die OHS. Er hat das Buch „Train Kids“ mitgebracht, das er in zwei Jahren fertig geschrieben hat. Schon längere Zeit hatte er den Wunsch, einen Roman über junge Flüchtlinge zu schreiben. Er hat das Buch nicht nur durch die eigene Fantasie geschrieben, sondern ist nach Mexiko geflogen, um es selbst zu erleben, und zu sehen, wie die Flüchtlinge in Mexiko klarkommen.

Die jungen Flüchtlinge haben viele Gespräche mit Reinhardt geführt. Weil er nicht immer alles verstehen konnte, nahm er die Gespräche mit den Flüchtlingen auf. Er verbrachte auch Nächte auf Friedhöfen mit den Flüchtlingen. Ihnen kann man nicht viel helfen, außer sie mit Essen, Geld oder medizinisch zu versorgen. In Mexiko kriegen Frauen nicht so einen guten Job, nachdem ihre Männer sie verlassen haben. Deswegen gehen die Mütter der Flüchtlinge nach Amerika, um einen besseren Job zu finden und Geld zu verdienen. Sie lassen ihre Kinder bei Freunden oder Nachbarn zurück. Auch Kinder, die zwei Jahre alt sind. Manche Kinder versuchen ihre Mütter zu finden. Sie klettern in Mexiko auch auf Züge, um die fast 3000 km lange Strecke zurückzulegen. In Mexiko können sie von der Polizei erwischt werden, die gegen sie Gewalt anwenden.

In dem Jugendroman von Dirk Reinhardt geht es um diese Teenager, die z. B. von Guatemala nach Mexiko fliehen, damit sie es über die Grenze in die USA schaffen. In dem Buch „Train Kids“ finden sich fünf Teenager auf dem Weg durch Mexiko. Sie werden gute Freunde und gehen den restlichen Weg zusammen.

Reinhardt zeigte auch Bilder von seiner Reise, sodass die Kinder es besser verstehen können, was er sagt und über was er redet.

 

     

Sekretariat:

Öffnungszeiten für Schüler*innen:
Montag bis Freitag: 1. große Pause: 9.20 - 9.40 Uhr
und 2. große Pause: 11.15 - 11.35 Uhr

Öffnungszeiten für Eltern, Lehrkräfte und Besucher:

Montag - Donnerstag: 08:00 - 16.00 Uhr

Freitag: 08:00 - 14.00 Uhr

Adresse

Otto-Hahn-Schule
Urseler Weg 27, 60437 Frankfurt

069 212 44 200
Fax: 069 212 44 222
E-Mail: Poststelle.Otto-Hahn-Schule@stadt-frankfurt.de

Stundenzeiten

Std.ZeitStd.Zeit
1.7.45 – 8.307.13.10 – 13.55
2.8.35 – 9.208.13.55 – 14.35
3.9.40 – 10.259.14.40 – 15.20
4.10.30 – 11.1510.15.30 – 16.15
5.11.35 – 12.2011.16.15 – 17.00
6.12.25 – 13.10