Die Inzidenz in der Stadt Frankfurt liegt mit dem heutigen Tag an drei aufeinander folgenden Tagen über 165 (vorgestern 169, gestern 166, heute 184,3).

Demnach gilt gemäß der Tabelle auf S. 6 des Ministerschreibens für Frankfurt ab Montag für unsere Schule: 

  • Die Jahrgangsstufen 5 bis 6 gehen in den Distanzunterricht.
  • Die Jahrgangsstufen 7 bis E-Phase bleiben im Distanzunterricht.
  • Eine Ausnahme gilt für die Abschlussklassen 9H, 10R und die Q-Phase (Q2). In der Woche vom 26.04. bis 30.04. bleiben die Abschlussklassen im Präsenzunterricht. Hier gilt eine Übergangsfrist. Ab dem 03.05.2021 greift die Regelung, dass Abschlussklassen auch bei einer Inzidenz von über 165 in den Wechselunterricht gehen.
  • In allen Fällen gilt für Schülerinnen und Schüler mit Anspruch auf sonderpädagogische Förderung sowie Schülerinnen und Schüler in Intensivklassen, dass ihnen jahrgangsunabhängig für Fälle dringender Betreuungsnotwendigkeiten die Anwesenheit in der Schule gestattet werden kann.

Die Intensivklassen können also in besonderer Betreuung bleiben. Dies wird auf jeden Fall für die IK 2 umgesetzt.

  • Die Notbetreuung für die Jahrgänge 5 und 6 kann nach den bislang geltenden Voraussetzungen in Anspruch genommen werden (vgl. Schreiben des Ministers vom 11. Februar und 12. April 2021) und wird von schulischer Seite gewährleistet. (Anmeldung wie gewohnt über anke.zawada@stadt-frankfurt.de).
  • Für die Woche vom 26.04. bis 30.04. sind die Landeskriterien für die Notbetreuung noch ausgesetzt, diese gelten aber ab dem 03.05.2021 (vgl. Stufenplan der Bildungsdezernentin der Stadt Frankfurt).