Der Einstieg erfolgt im angepassten Regelbetrieb (Stufe 1), für den besondere Sicherheitsmaßnahmen gelten:

Nach den neuesten Anpassungen des hessischen Eskalationskonzeptes wird es bei höheren Inzidenzwerten keinen Wechselunterricht oder Distanzunterricht mehr geben. In den Schulen ist dann weiterhin Präsenzunterricht vorgesehen.

In den folgenden Dokumenten finden Sie ausführliche Informationen zum Schulbetrieb nach den Sommerferien. Weiter unten eine Übersicht über die wichtigsten Maßnahmen.

 

Das Wichtigste im Überblick:

Teilnahme am Präsenzunterricht nur mit negativem Testnachweis in der Schule oder als Bürgertest oder mit Nachweis der vollständigen Impfung oder der Genesung mit den entsprechenden Geltungsfristen

➔ neue Einwilligungserklärung für die Durchführung der Selbsttests notwendig – muss am 30.08.2021 vorgelegt werden

Einstieg mit zwei Präventionswochen nach den Sommerferien (30.08. bis 10.09.2021) sowie nach den Herbstferien (25.10. bis 04.11.2021)

    • 3 Tests pro Woche (in der OHS Mo, Mi, Fr) mit Dokumentation im Testheft für Schülerinnen und Schüler (Die Nutzung des Testheftes ist für alle Schülerinnen und Schüler freiwillig)
    • Maskenpflicht auch am Platz und im Freien am 30. und am 31.08.2021 (wegen der Einschulungsfeiern E-Phase und 5. Klassen)
    • Maskenpflicht bei Einschulungsfeiern (auch im Freien) und bei größeren schulischen Veranstaltungen (z.B. Elternabenden) für alle Teilnehmer*innen

nach den Präventionswochen

    • 2 Tests pro Woche (in der OHS Mo und Mi) mit Dokumentation im Testheft für Schülerinnen und Schüler (Die Nutzung des Testheftes ist für alle Schülerinnen und Schüler freiwillig.)

Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske

    • bei allen Bewegungen im Schulgebäude: im Klassenraum, in Fluren, Gängen, Treppenhäusern, im Sanitärbereich, in Umkleidekabinen, beim Pausenverkauf, in der Cafeteria, während der Pausen und im Verwaltungsbereich etc.
        • Ausnahme wie gewohnt für den Sportunterricht
    • nach den Präventionswochen (ab 13.09.) keine Maskenpflicht im Freien und am Platz
    • bei Inzidenz über 100 -> Maskenpflicht auch am Platz und an der OHS auch im Freien 
    • Maskenpflicht bei größeren schulischen Veranstaltungen (z.B. bei Elternabenden, Informationsabenden)

Händewaschen, Lüften (richtiges Lüften i.d.R. alle 20 Minuten)

➔ Betretungsverbot bei Fieber, Husten oder sonstigen für Covid-19 typischen Symptomen

    • Betretungsverbot auch, wenn Fieber, Husten oder sonstige für Covid-19 typische Symptome bei Personen aus dem eigenen Hausstand vorliegen
    • Betretungsverbot auch, wenn Fieber, Husten oder sonstige für Covid-19 typische Symptome bei engen Kontaktpersonen vorliegen
    • Betretungsverbot, wenn Angehörige des Hausstands der Quarantäne unterliegen
      • Ausnahmen für Geimpfte und Genesene, wenn die Quarantäne nicht wegen des Verdachts der Infektion mit einer besonders gefährlichen Virusvariante ausgesprochen worden ist

➔ Schulfahrten innerhalb Deutschlands möglich (in Abhängigkeit von den Inzidenzen)

    • Zulässigkeit bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres 2021/2022 an die Bedingung geknüpft, dass zum Zeitpunkt des Reiseantritts die Inzidenzwerte im Ausgangs- und im Zielgebiet am Tag des Beginns der Fahrt drei Tage nacheinander den Wert von 100 nicht übersteigen.
    • keine Schulfahrten ins Ausland (Verbot zunächst begrenzt auf das 1. Hj.)

➔ Durchführung aller Betriebspraktika vorgesehen

➔ Einhaltung des Mindestabstands außerhalb des Unterrichts, wo immer möglich