Gymnasium (G9) / Oberstufe
Förderstufe / Hauptschule / Realschule

Latein

Latein ist tot – oder?

 

Latein ist …

Kultursprache

Brückensprache

 

              • Wer Spaß am Knobeln, Rätseln und Kombinieren hat, ist im Lateinunterricht genau richtig.
              • Latein öffnet die Türen zu einer fremden Kultur, die eigentlich gar nicht so fremd ist.
              • Latein bietet wie in den naturwissenschaftlichen Fächern viel Raum für das Experimentieren
                – und zwar mit Sprache!

 

 Latein ist Kultursprache

  • Die europäische Kultur hat ihre Wurzeln in der Antike! Man denke nur an den Straßenbau, die Fußbodenheizung und das Rechtssystem.
  • Latein ist die Mutter der romanischen Sprachen, so dass man mit Lateinkenntnissen bereits ein Grundverständnis der italienischen, spanischen, portugiesischen und französischen Sprache besitzt.
  • Latein vermittelt Allgemeinwissen: Durch das Abtauchen in die römische Kultur erfahren die SchülerInnen Spannendes aus Geschichte, Mythologie, Literatur, Rhetorik, Religion, Philosophie und Kunst.
  • Hautnah können die SchülerInnen die römische Kultur bei vielen Ausflügen zu verschiedenen Zielen in Frankfurt und Umgebung erleben, sei es in der Römerstadt, auf der Saalburg, bei einem Besuch des römischen Theaters in Main oder des Colosseums in Trier.

→ Genau deshalb ist das Latinum an Universitäten auch heute noch Voraussetzung für viele Studiengänge.

 

Latein ist Brückensprache

  • Latein schlägt nicht nur eine Brücke zu den modernen romanischen Sprachen, sondern auch zu Englisch: 60 % der englischen Vokabeln haben einen lateinischen Ursprung!
  • Das Erlernen jeder weiteren Fremdsprache wird erleichtert, da Latein ein systematisches Wissen über Grammatik und Sprache im Allgemeinen vermittelt.
  • Latein hilft außerdem, Defizite in der deutschen Sprache abzubauen: Durch die bewusste Beschäftigung mit der lateinischen Sprache werden die SchülerInnen auch für die deutsche Sprache sensibilisiert, denn bei der Übersetzung wird mit Wortschatz, Ausdruck, Satzstellung usw. experimentiert: Begrüßt der Sklave seinen Herren mit „Hallo“ oder „Guten Tag“?
  • Der Lateinunterricht trägt schließlich zur Charakterbildung bei: Das problemlösende und logische Denken wird ebenso gefördert wie die Konzentration und die Fähigkeit zu abstrahieren. Schließlich lernen die SchülerInnen durch das Abtauchen in eine fremde Kultur, ihre eigene Welt mit anderen Augen zu sehen. 

 

Vorteile

  • Die Unterrichtssprache ist Deutsch: Grammatik, Vokabeln und kulturelle Inhalte werden auf Deutsch besprochen. Es muss also keine neue Sprache zur Kommunikation erlernt werden.
  • Auch die Aussprache und Schreibweise des Lateinischen stellen keine Hindernisse dar, denn Latein wird so gesprochen wie es geschrieben wird und umgekehrt.
  • Der Einstieg in die Sprache ist für alle möglich, denn jeder bringt bereits durch seine Muttersprache viele Vorkenntnisse mit.

Sekretariat:

Öffnungszeiten für Schüler*innen:
Montag bis Freitag: 1. große Pause: 9.20 - 9.40 Uhr
und 2. große Pause: 11.15 - 11.35 Uhr

Öffnungszeiten für Eltern, Lehrkräfte und Besucher:

Montag - Donnerstag: 08:00 - 16.00 Uhr

Freitag: 08:00 - 14.00 Uhr

Adresse

Otto-Hahn-Schule
Urseler Weg 27, 60437 Frankfurt

069 212 44 200
Fax: 069 212 44 222
E-Mail: Poststelle.Otto-Hahn-Schule@stadt-frankfurt.de

Stundenzeiten

Std.ZeitStd.Zeit
1.7.45 – 8.307.13.10 – 13.55
2.8.35 – 9.208.13.55 – 14.35
3.9.40 – 10.259.14.40 – 15.20
4.10.30 – 11.1510.15.30 – 16.15
5.11.35 – 12.2011.16.15 – 17.00
6.12.25 – 13.10