KollegInnen, MitarbeiterInnen der Schulsozialarbeit und weitere Unterstützer nahmen teil

Autor: Andreas Tripp

Dieses Jahr konnten wir sogar mit zwei Teams an den Start gehen. Dabei haben sich die „Oldies“ mit den Triathlon-Neulingen vermischt und es entstanden zwei bunte Truppen aus OHSlern, UnterstützerInnen und FreundInnen.

In der Nachmittagshitze ging es kurz hintereinander (15:20 Uhr Otto Hahnsinn und 15:40 Uhr OHS and friends) an den Start. Auch dieses Jahr ging es für jeden Teilnehmer über die 1/10 Distanz eines langen Triathlons. Die „wahren“ Eisenmänner absolvieren 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42 km Laufen, wir haben uns halt die Strecke aufgeteilt und jeder durfte von der Gesamtstrecke das Komma um eine Stelle nach links rücken.

« 1 von 2 »

Den Organisatoren war es auch in diesem Jahr wieder gelungen, eine Mischung von Sportevent und Sommerfest auf die Beine zu stellen. Die Abläufe waren weiter optimiert, das Wetter war wieder traumhaft und auch das Drumherum stimmte. Lediglich die Radstrecke war schwierig zu fahren, weil sie durch die lange Trockenheit sehr wellig und trocken geworden war. Manche Stellen waren recht knifflig. Es sind aber alle heil angekommen und wir standen nach dem absolvierten Rennen noch lange beieinander.

Es waren sich alle einig, dass sowohl der Spaß- als auch der Sportfaktor gestimmt hat und wir werden nächstes Jahr bestimmt wieder mit zwei Teams an den Start gehen werden.