Vielfältiges Forschungsangebot für Viertklässler bei der NaWi-Rallye

Autoren: Frau Haas und Herr Wolf, Fotos: WPU-Kurses „Eventfotografie“

Am Dienstag, den 28.1.2020, fand die fünfte Runde der NaWi-Rallye an der Otto-Hahn-Schule statt. Die Viertklässler aus den Zubringergrundschulen waren der Einladung der Fachbereichsleiterin, Frau Haas, und dem Stufenleiter 5/6, Herrn Wolf, gefolgt. Wie auch in den Vorjahren warteten sie neugierig in der Aula gespannt auf den Startschuss zur NaWi-Rallye.

Viertklässler beim Mikroskopieren

Viertklässler beim Mikroskopieren

 

In einem Stationenlauf absolvierten die Viertklässler sechs abwechslungsreiche naturwissenschaftliche Experimente, die die Lehrkräfte der Fächer Biologie, Chemie und Physik für sie vorbereitet hatten. Bei der Durchführung der Experimente wurden die Grundschüler von Fachlehrkräften und zusätzlich von Schülerinnen und Schülern der naturwissenschaftlichen Leistungskurse oder Wahlpflichtkurse unterstützt und betreut. Sie alle kümmerten sich äußerst engagiert um die Viertklässler und hatten stets ein offenes Ohr für ihre Fragen.

 

 

Im Rahmen der Begrüßung durch Frau Haas und Herrn Wolf in der Aula wurden die Grundschüler in Gruppen eingeteilt und von betreuenden Schülern zu ihren Stationen gebracht.

In Stationen zur Kriminalbiologie untersuchten die Schülerinnen und Schüler ihrem Fingerabdruck und erfuhren, wie wichtig genaues Hinschauen ist. Andere erforschten ihren Puls in Ruhe und in Bewegung.

 

Erzeugen von gefärbten Flammen

 

Bei der Erstellung von Filzstift-Chromatogrammen erfuhren die Viertklässler, welche Bedeutung das Verfahren in verschiedenen Bereichen des Lebens hat.

Weiterhin erzeugten sie bunte Flammen, wie sie in Feuerwerkskörpern zum Einsatz kommen.

Schülerinnen beim Untersuchen von Stromkreisen

 

 

 

 

In der Physik standen der Aufbau eines Fernrohrs sowie die Untersuchung verschiedener Stromkreise im Zentrum. 

 

 

Frau Haas und Herr Wolf überreichen den Viertklässlern ihre Teilnahmeurkunden

 

 

Nach dem Experimentieren kamen alle erneut in der Aula zusammen. Dort berichteten die Schülerinnen und Schüler begeistert, was ihnen besonders gefallen hatte: Nahezu jedes Experiment war der Favorit von mindestens einem Viertklässler. Die Fingerabdrücke und die Flammenfärbung wurden fanden in diesem Jahr die größte Resonanz. Abschließend gaben die Schülerinnen und Schüler ihre Laufzettel ab und erhielten im Gegenzug dazu eine persönlicheTeilnahmeurkunde.

 

 

Im Anschluss standen Frau Haas und Herr Wolf den Eltern noch bei Fragen insbesondere zum Angebot der „Klasse mit MINT-Schwerpunkt“ zur Verfügung.

« 1 von 6 »

Aufgrund der positiven Resonanz aller Teilnehmenden und Beteiligten wird die NaWi-Rallye auch im nächsten Jahr als fester Bestandteil im MINT-Angebot der Otto-Hahn-Schule erneut angeboten werden.